grafische Zierleiste
Dekobild (ältere Dame am Tisch)
grafische Zierleiste

 

 

Neue Pflegeausbildung reduziert Interesse an Altenpflege

Der Altenpflegeberuf und mit ihm die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Kinderkrankenpflege sollen nach dem Willen von Bund und Ländern abgeschafft und zu einem Beruf zusammengelegt werden. Die Politik hofft so, u.a. den Pflegeberuf attraktiver zu machen und mehr Fachpersonal zu gewinnen. Einen Beleg für diese Hoffnung gibt es nicht. Bislang existierten keine genauen Zahlen zur Auswirkung der sogenannten „generalistischen Ausbildung“ auf die jetzt und in Zukunft noch mehr benötigten Altenpflegespezialisten.

Die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP) hat im Mai/Juni/Juli 2015 mit Unterstützung der Altenpflegeschulen/Fachseminare für Altenpflege die bislang größte Befragung von rund 7960 AltenpflegeschülerInnen durchgeführt und zum Welt-Alzheimertag erste Ergebnisse veröffentlicht: -> Pressemitteilung zur Befragung

- Wer sich für Altenpflege und die Altenpflegeausbildung entscheidet, macht das sehr überlegt. 93 % der Befragten geben an, dass sie sich ganz bewusst für die Arbeit mit den alten Menschen entschieden haben.

- 37% der Schüler würden unter den Bedingungen der generalistischen Ausbildung (mit Theorie- und Praxis-Einheiten in der Kranken- und Kinderkrankenpflege) die Ausbildung nicht mehr machen wollen.

- 18 % würden nach einer generalistischen Ausbildung (die dann eine Wahlmöglichkeit bietet) direkt in die Krankenpflege gehen, 44% wollen weiterhin in der Altenpflege arbeiten, der Rest (38%) ist noch unentschieden.

Die optimistische Annahme, dass die Zusammenlegung der Pflegeberufe zu mehr Interesse an und mehr Auszubildenden in der Altenpflege führt, wird durch die Untersuchung nicht gestützt – vielmehr scheint das Gegenteil der Fall zu sein.

Über das Ergebnis der Befragung wurden alle zuständigen Bundes- und LandesministerInnen sowie die mit dem Verfahren befassten SprecherInnen der Parteien in Bundes- und Landtagen informiert -> Brief

Ablauf der Befragung:

Alle 770 Altenpflegeschulen/Fachseminare für Altenpflege in Deutschland erhielten folgendes -> Anschreiben

Der Ablauf der Befragung wurde mit folgender -> Anleitung erklärt.

Die teilnehmenden SchülerInnen erhielten folgenden -> Fragebogen

Die Rohdaten der Befragung finden sich in der -> Blitzauswertung

 

 

Letzte Änderung am 21.10.2015 12:26
Copyright © DGGPP e.V. Alle Rechte vorbehalten.