grafische Zierleiste
Dekobild (ältere Dame am Tisch)
grafische Zierleiste

 

 

 

 

  Prof. em. Dr. med. Hartmut Radebold
   
 

Hartmut Radebold, geb. 1935, emer. ist ein deutscher Hochschullehrer, Autor und Arzt für Psychiatrie/Neurologie, Psychoanalyse und Psychotherapeutische Medizin, Lehr- und Kontrollanalytiker (DPV) und Altersforscher.
Von 1976 bis 1998 hatte er einen Lehrstuhl für Klinische Psychologie an der Universität Kassel inne. Radebold lebt und arbeitet in Kassel. Er gilt als Begründer und »Nestor der deutschsprachigen Psychotherapie Älterer« (PSYCHE).

Nach dem Studium der Humanmedizin 1954-1960 an der FU Berlin erfolgte die Weiterbildung zum Arzt für Psychiatrie/Neurologie an der Psychiatrischen Universitätsklinik der FU Berlin und die psychoanalytische Weiterbildung (ab 1964 zunächst in Berlin, anschließend in Ulm) bei der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV).
Von 1967 bis 1969 arbeitete Radebold als Funktionsoberarzt auf der Abteilung Geriatrie des Städtischen Behring-Krankenhauses Berlin.
Von 1970 bis 1976 war er Mitarbeiter in der Abteilung Psychotherapie der Universität Ulm (Leiter der Ambulanz, geschäftsführender Oberarzt).
1976 erfolgte die Berufung auf eine C4-Professur im FB 04 der Universität Kassel, außerdem die Gründung der Interdisziplinären Arbeitsgruppe für angewandte Soziale Gerontologie (ASG), deren langjähriger Sprecher er war.
Ab 1976 war Radebold Lehr- und Kontrollanalytiker am Alexander-Mitscherlich-Institut der DPV in Kassel.
2009 Ehrenmitgliedschaft Deutsche Gesellschaft Gerontopsychiatrie und -psychotherapie. Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.
Radebold ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Mehr zu Hartmut Radebold bei wikipedia

Er ist Begründer des Lehrinstituts für Alternspsychotherapie:

www.alternspsychotherapie.de

   

zurück

Letzte Änderung am 11.03.2014 10:09
Copyright © DGGPP e.V. Alle Rechte vorbehalten.